10 Jahre Gesellschaft zur Förderung der
Magnetschwebetechnologie (Transrapid) e.V.

Seevetal, den 09.06.2009

Guten Tag,

heute vor zehn Jahren wurde die GFM-eV in Stadland-Rodenkirchen von dem Transrapid-Freundeskreis Weser-Ems und der zur Europabewegung gehörenden Föderalistischen Bibliothek e.V. gegründet. Pate standen der Geschäftsführer der - inzwischen aufgelösten - Transrapid International GmbH & Co. KG, Herr Dipl.-Ing. Gerhard Wahl, und als Notar Herr Dr. jur. Henning Voscherau, Erster Bürgermeister a.D. der Freien und Hansestadt Hamburg.

Bereits im Jahre 2001 rief der Gebietsbeauftragte Ost der GFM-eV, Herr Karl-August Kamilli mit Unterstützung der Staatskanzlei und des damaligen Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Herrn Prof. Dr. Kurt Biedenkopf, des jetzigen Ministerpräsidenten Herrn Stanislaw Tillich sowie der Technischen Universität Dresden die Transrapid-Fachtagungen ins Leben, die bis 2007 jährlich im Frühherbst dort stattfanden und lediglich im Jahre 2006 durch die Dresdener Welt-MagLev-Konferenz ersetzt wurden.

Seit 2001 hatte die GFM-eV durch Beschluß der Hauptversammlung eine unabhängige Gesellschaft zum Bau und Betrieb von Magnetschnellbahnen gefordert. Im August 2002 wurde daraufhin die EoroRapid Arbeitsgruppe Magnetbahngesellschaft in Vorbereitung gegründet. Am 19.03.2003 folgte die Gründung der EoroRapid GmbH und der Deutsche EoroRapid GmbH & Co. KG als "Regiegesellschaft" für Magnetbahnsysteme. Im September 2006 stand die Gründung der geplanten Magnetbahn-Bau- und -Betriebsgesellschaft unmittelbar bevor; durch die TR-Havarie auf der Transrapid-Versuchsanlage Emsland [TVE] am 22.11.2006 wurde die Gründung zunächst vereitelt.

Im Juni 2007 wurde das GFM-EoroRapid-Konzept in einem "Indoor-Training-Seminar" der Generaldirektion Energie und Verkehr der Europäischen Union in Brüssel vorgestellt. In der Folgezeit wurden die Technischen Spezifikationen für Magnetbahnsysteme bei der Europäischen Union [EU] fertiggestellt und EU-seitig im Internet verfügbar gemacht.

Der Aktionsradius der GFM-eV und des EoroRapid-Teams erstreckt sich inzwischen über die Europäische Union hinaus; GFM-Entwürfe sind mittlerweile an Empfänger und Entscheidungsträger auf allen fünf Kontinenten gelangt.

Als Ende März 2008 die Magnetbahnstrecke München Hauptbahnhof - Flughafen München abgesagt wurde, begann der Kampf um die Aufrechterhaltung der TVE als der weltweit einzigen qualifizierten Teststrecke für Magnetbahnen und Magnetbahn-Bauelemente. Dank des gemeinsamen Einsatzes der grenzüberschreitenden Magnetbahn-Gemeinde / MagLev Community einschließlich der unermüdlichen Arbeit des GFM-eV/EoroRapid-Teams gelang es, den Betrieb der TVE zunächst bis April 2009 aufrechtzuerhalten und schließlich um ein Jahr und dann bis Ende 2010 zu sichern.

Gegenwärtig bereitet das EoroRapid/EoroTürkRapid-Team gemeinsam mit der weltweit ersten unabhängigen Magnetbahn-Bau- und -Betriebsgesellschaft das erste EU-nah zu realisierende Magnetschnellbahnprojekt vor.

Beste Grüße
Friedrich Wilhelm Merck

Gesellschaft zur Förderung der Magnetschwebetechnologie (Transrapid) e.V.
Vorsitzender: Friedrich Wilhelm Merck · Schlesierweg 14 · 21217 Seevetal
Tel.+FAX: 04105 4555 · E-Mail:  Friedrich _Wilhelm_Merck (at) t-online.de
http://www.pro-transrapid.org
Sitz: Hamburg · Eingetragen beim Amtsgericht Hamburg unter 69 VR 16646

zurück Home